April 18

Wie konfiguriere ich die Anrufumleitung auf meiner FRITZ!Box?

Mit der in der FRITZ!Box integrierten Anrufumleitung können Sie alle oder ausgewählte Anrufe automatisch auf eine andere Leitung, ein bestimmtes Telefon oder einen Anrufbeantworter umleiten. Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie auf Ihrer FRITZBox Anrufe weiterleiten können, damit Ihre Telefonie noch mehr Spaß macht!

Hinweis: Sie können auch die Anrufumleitung (wenn Sie am Telefon sind, wenn Sie nicht innerhalb von 20 Sekunden abnehmen oder einfach alle Anrufe umleiten) mit Umleitungscodes konfigurieren. Die so eingerichteten Weiterleitungen sind auf unserem Telefonieserver konfiguriert und funktionieren auch dann noch, wenn Ihre Verbindung aus irgendeinem Grund unterbrochen wird.

Öffnen Sie Ihren Webbrowser (Internet Explorer, Firefox,….) und gehen Sie zur Weboberfläche Ihrer FRITZ!Box. Standardmäßig sollte es unter http://fritz.box oder http://192.168.178.1. erreichbar sein. Melden Sie sich am Gerät an, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Gehen Sie zu Telefonie und klicken Sie in einem Dropdown-Menü auf Anrufbehandlung.

Sie werden aufgefordert, eine neue Regel für die Anrufumleitung zu konfigurieren.

Anrufweiterleitung

Wählen Sie die Anrufe aus, die umgeleitet werden sollen

  • Anrufe zu einer Telefonnummer / Telefon: wenn Sie alle Anrufe, die zu einer bestimmten Telefonnummer oder einem bestimmten Telefongerät eingehen, weiterleiten möchten.
  • Anrufe einer Person aus dem Telefonbuch: wenn Sie alle Anrufe einer bestimmten Person weiterleiten möchten. Sie müssen einen Telefonbucheintrag auswählen.
  • Anrufe von der Telefonnummer: Wenn Sie alle Anrufe aus einer bestimmten Telefonnummer oder einem bestimmten Nummernkreis weiterleiten möchten. Sie müssen eine Telefonnummer oder einen Bereich eingeben (z.B. 0326567).
  • Alle Anrufe ohne Telefonnummer an: wenn Sie alle anonymen Anrufe weiterleiten möchten.

Wählen Sie aus, wohin die Anrufe umgeleitet werden sollen

  • Zielrufnummer eingeben: Wenn Sie Anrufe an eine externe Rufnummer weiterleiten möchten, egal ob es sich um ein Festnetz oder ein Mobiltelefon handelt.
  • Umleiten von Anrufen auf den internen Anrufbeantworter: Wenn Sie Anrufe an einen der internen Anrufbeantworter derFRITZ!Box weiterleiten möchten.

Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Einstellungen überprüft und ggf. korrigiert haben:

  • Ausgehende Anrufer-ID: Wählen Sie entweder eine ausgehende Anrufer-ID (die Nummer, die am Telefon angezeigt wird und an die Sie Anrufe weiterleiten möchten) oder wählen Sie Automatisch.
  • Art der Rufumleitung: Wählen Sie eine der folgenden Umleitungsarten:

– Sofort: Eingehende Anrufe werden sofort umgeleitet, Ihr Telefon klingelt nicht.
– Verspätet: Ihr Telefon klingelt für einen eingehenden Anruf, der umgeleitet wird, wenn Sie den Anruf nicht innerhalb von 20 Sekunden annehmen.
– Lange Verzögerung: wie Verzögert, aber die Anrufumleitung erfolgt erst nach 40 Sekunden.
– Bei Besetzt: Ein eingehender Anruf wird nur umgeleitet, wenn Ihre Telefonnummer gerade besetzt ist.
– Parallelruf: Bei einem Parallelruf klingeln zwei Telefone gleichzeitig; die Anrufe werden gleichzeitig an dem angerufenen Telefon und auf der von Ihnen als Zielrufnummer           angegebenen Leitung signalisiert.

Für eingehende Anrufe können maximal 32 Rufumleitungen eingerichtet werden.

April 18

FRITZ!Box Tuning

Vor kurzem habe ich meinen Internet Service Provider auf Kabel Deutschland umgestellt, das eine wirklich gute Bandbreite zu einem vernünftigen Preis anbietet. Sie erhalten 32 MBit in der Download-Richtung und 2 Mbit in der Upload-Richtung. Zusätzlich können Sie eine FRITZ!Box 7270 bestellen, mit der Sie VoIP für den Telefonteil nutzen können. Da ich immer versuche, die Nutzung neuer Hardware zu maximieren, begann ich zu erforschen, was mit dieser Kombination möglich ist. In diesem Beitrag werde ich erklären, wie Sie mit ssh Zugang zu Ihrer FRITZ!Box erhalten. Im Anschluss an diesen Beitrag werden einige Artikel darüber veröffentlicht, wie Sie die FRITZ!Box in einen OpenVPN-Server verwandeln können und wie Sie den VoIP-Zugangspunkt von jedem Computer mit installierter VoIP-Software aus fernbedienen können. Wie gesagt, die verwendete Hardware ist eine FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit der Firmware 54/74.04.80 vom 15.12.2009, die eine offizielle von AVM ist. Andere Firmware-Versionen können auch funktionieren, aber ich habe das nicht getestet. Die folgenden Themen sind alle für fortgeschrittene Benutzer. Wenn Sie also nicht in Kontakt mit Linux sind oder anfangen zu fragen, was zum Teufel ist vi und wie ich da rauskomme, hören Sie jetzt auf zu lesen. Alle Informationen in diesem und den folgenden Beiträgen basieren auf mehreren Websites, die ich im Internet gefunden habe. Dies sind vor allem einige Forenbeiträge unter http://www.ip-phone-forum.de, die Serie über die FRITZ!Box unter http://www.tecchannel.de, die Beiträge unter http://www.teamarbyte.de, der Blog unter http://www.realriot.de und dieser Artikel unter http://www.cswpro.de. Also vielen Dank an alle Leute, die diese Art von Informationen weitergegeben haben. Bevor wir beginnen, ein paar Worte der Vorsicht: Es ist leicht möglich, die FRITZ!Box unbrauchbar zu machen. Es gibt also keine Garantie jeglicher Art, wenn Sie einige der in diesem Blog genannten Dinge tun. Außerdem bin ich nicht verantwortlich für das, was mit deiner FRITZ!Box oder der Internetverbindung passiert. Schließlich ist es vielleicht eine gute Idee, ein Backup Ihrer aktuellen Konfiguration zu erstellen.

Telnet

Telnet ist ein Protokoll, das eine Remote-Verbindung zu einem System über die Konsole ermöglicht. Verwechseln Sie dies nicht mit einem Remote-Desktop. Das Protokoll ist nicht sicher! Man kann auf Ihrem FritzBox Telnet aktivieren. In diesem Beispiel werden wir eine Verbindung zu einem Linux-System herstellen, das auf unserer Fritz!Box läuft. Da Telnet eine unsichere Verbindung ist, erkläre ich im Abschnitt SSH+SFTP, wie man eine sichere Verbindung aufbaut. Es besteht kein Grund zur Sorge um die Sicherheit, da wir Telnet nur intern öffnen – ein potenzieller Hacker würde nur aus dem internen Netz kommen. ACHTUNG: Andere, die intern, als Familie oder Wohngemeinschaft Zugang haben, hätten Zugang und könnten Zugangsrechte erhalten (z.B. Ihre Kinder). In diesem Fall empfehle ich, den Telnet-Zugang nach der Installation von SSH auszuschalten. Bis das erledigt ist, musst du das Risiko akzeptieren!….

Fritz!Box

Vorbereitung der FRITZ!Box

Zuerst sollten Sie ein Konto bei http://www.dyndns.com oder einem anderen Dienst für dynamische IP-Auflösung registrieren. Diese Informationen können Sie dann auf der Registerkarte „DynamicDNS“ der Interneteinstellungen im FRITZ!Box Web-Frontend hinzufügen. Dadurch können Sie sich nach einem erneuten Verbindungsaufbau mit Ihrer FRITZ!Box verbinden, ohne die IP zu kennen. Lassen Sie uns xtestx.dyndns.org in den folgenden Beispielen verwenden. Als nächstes benötigen Sie Telnet-Zugriff auf die FRITZ!Box, um die Erstkonfiguration für den ssh-Server vorzunehmen. Die Aktivierung von Telnet ist so einfach wie der Aufruf von #96*7* mit einem lokal verbundenen Telefon. Um den Telnet-Daemon später zu deaktivieren, rufen Sie #96*8* an. Jetzt benötigen Sie einen USB-Stick, auf dem die gesamte Software installiert wird und der ständig mit der FRITZ!Box verbunden sein muss. Im Prinzip spielt die Größe keine Rolle, etwa 5 MByte freier Speicherplatz sollten ausreichen. Zeit, sich zum ersten Mal mit der FRITZ!Box zu verbinden. Ein einfaches Telnet fritz.box sollte es tun.

Fazit

Mit dem Setup ist es möglich, sich mit der FRITZ!Box mit dem sehr sicheren ssh-Protokoll von innerhalb Ihrer Heimumgebung und von außen zu verbinden. Dadurch ist es problemlos möglich, Parameter zu ändern, ohne den Telnet-Daemon manuell zu starten, was zudem sehr unsicher ist. Vergiss nicht, temporäre Regeln aus der Datei ar7.cfg zu entfernen und den Telnet-Daemon mit der oben beschriebenen Vorgehensweise zu deaktivieren. Bleiben Sie dran für den nächsten Beitrag über einen Schritt weiter gehen und die FRITZ!Box zu einem OpenVPN-Verbindungspunkt für Ihr internes Netzwerk machen.